Casino Kursaal Interlaken: Rote Zahlen i 2014, Gruppenstrategie wird uberpruft.

Die Kongresenteret Kursaal Interlaken AG (CKI) ble kjent med 2014-sertifiseringen i Schleswig-Holstein. Hvis du har lest det, sa er vi alle rettigheter til Kongressgeschaft, hvem som dode, og hva er det? Allerdings habe sich der Verlust gegenuber dem Vorjahr deutlich von 834 & # 8217; 000 CHF auf 255 CHF reduziert. Im Mehrjahresvergleich konnte die CKI eines der besten Betriebsergebnisse ausweisen, skreibt VR-Prasident Claude Thormann in der Einleitung zum Jahresbericht (siehe auch Medienmitteilung fra 14. april). Hvem er unumwunden einraumt, steht die Gesellschaft vor einer doppelten Herausforderung. Diese bestehe einerseits darin, kongressgeschaft i die Gewinnzone zu bringen und aus der Abhangigkeit von Spielcasino herauszufuhren. Andreerseits soll die Casino Interlaken AG er sa viktig, sa er de av de anstehenden Neuvergabe der Spielbankenkonzession pa gute Karten verfuge. Um Diese Aufgaben zu losen, wurde eine vertiefte Uberprufung der Gruppenstrategie unter Einbezug extern Berater eingeleitet. Unabhangig von der neuen Strategie wurde per Ende Februar da Restaurant & Casino; & # 8222; le petit Casino & # 8220; skrevet og skrevet av & # 8222; Noodle Bar & # 8220; verkauft, da deich Weiterfuhrung dieses gastronomischen Bereichs aus wirtschaftlichen uberlegungen nicht mehr rechtfertigen lies. Auch bei der Geschaftsleitung gab es einen Wechsel. Sa vil du do av Isabel Wirth, dor i lang tid, og det er fortjent til Kongressgeschaft verfugt, gefuhrt. Hele hatt per 1. januar 2015 den administrerende direktor-Posten ubernommen.

Spielertrage im Casino har gitt 8,4% avslag.

Das Casino i Interlaken musste im Jahr 2014 einen Ruckgang der Spielertrage om hohe 1 Mio. CHF respektive minus 8,4% pa 10,85 Mio. CHF verbuchen. Damit gelang es der CKI gegenuber der Vorjahre noicht mehr, dem dem negativen Branchentrend zu entziehen. Der Ruckgang i Interlaken lag sogar uber dem Branchenminus, der alle Schweizer Casinos i 2014 er 5% lag (se publikasjon av Spielertrage fra Schweizer Casino Verband). Wie der administrerende direktor for Casino Interlaken AG Oliver Grimm i Jahresbericht Schreibt, styret av Gesellschaft vor Allem der Strukturwandel i lokaler Tourismus zu schaffen. Sa blieben die Besucherzahlen mit 90 & 1000 Eintritten on dem Niveau der Vorjahre, wahrend die Spielertrage deutlich fielen. Nach Abzug der Spielbankenabgabe von 4.3 Mio. CHF, var den samme som 8,6%, og den ble oppnadd av Tronc i Hohe von 514 & # 8217; 000 (Vorjahr: 554 & # 8217; 000 CHF) resultierte ein Nettospielertrag von 7 Mio. CHF (Vorjahr: 7,6 Mio CHF). Verbessert werden konnten die Einkunfte aus dem Kongressbereich mit einem Plus ca 1,7% til 8,2 Mio. CHF. Der er det et resultat av hvorvidt Warenaufwand konnte durch Einsparungen beim ubrigen direkten Aufwand vollkommen kompensiert werden. Deutliche Einsparungen von 1 Mio. CHF og 10,3% pa 8,8 Mio. CHF machte die CKI auch bei den Personalkosten und den ubrigen betrieblichen Aufwendungen. Diese sank om 8,1% pa 3,3 Mio. CHF. Saledes er Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) ca. 70,7% og ca. 750 CHF pa 1,8 Mio. CHF erhoht werden. Nach leicht hoheren Sachabschreibungen resultierte ein um 700 & 000 CHF auf 134 CHF reduzierter Betriebsverlust. Auch der Reinverlust konnte gegenuber dem Vorjahr deutlich reduziert werden von 834 & CHF auf 255 CHF.

Die Gesatszahlen der CKI sind svar etwas besser ausgefallen als in den Vorjahren, vermogen aber nach wie vor nicht zu uberzeugen. Sehr erfreulich er doden deutliche Verbesserung i Kongressgeschaft, noe som ikke er noe som helst, heller ikke noe annet. Det er ikke noe problem, men med ledelse av strategier og styring av ledelsen. Das Potenzial fur weitere Einsparungen durfte allerdings ohne einen spurbaren Abbau der Leistungen sehr begrenzt sein. Ein Leistungsabbau durfte zu einem Ruckgang der Einnahmen fuhren, var sich wiederum auf das Ergebnis durchschlagen durfte. Diese ungemutliche Situasjon, sammen med negative konsekvenser av utviklingen av Euro-Mindestkurses pa turisme, krefter av CKI Schwer, erfolgreich zu wirtschaften. Als Lichtblick im Kongressbereich prasentieren sich Medizinialtechnikveranstaltungen mit internationalen Gasten, die weitgehend unabhangig von Tourismusgeschaft sind. Mit der neuen CEO, die fruher das Kongressgeschaft der CKI leitete, verfugt die Gesellschaft uber die notwendigen Voraussetzungen, den Turnaround zu schaffen. Dies erscheint zwar schwierig, aber nicht unmoglich.

Sehr solid prasentiert sich die Bilanz mit einer ausgewiesenen Eigenmittelquote von sehr hohen 81.4%. Diese erlaubt es der CKI, auch weitere Verlustjahre unbeschadet zu uberstehen. Allerdings hat der Verwaltungsrat die aktuell herausfordernde Situasjon zum Anlass genommen, nach einer Losung zur Verbesserung der Lage zu suchen. Fur die Aktionare der Gesellschaft bedeutet dor, sich weiterhin in Geduld zu uben.

Die Aktien der CKI ble tildelt en handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) handles. Eine Bewertung der lettztmalig zu Kursen fra 220 CHF handlede Papiere kommer ebenso wenig i Betracht som er Ermittlung einer Dividendenrendite. Die Gesellschaft schuttet seit mehreren Jahren informerer om unterstutzung der offentlichen Hand for Neubau des Kongressbereichs, im 2010 eingeweiht wurde, keine Dividenden aus. Somit eiendommen er den dodeligste veien til Buchwerts, som ble oppfort i 2014 pa 1 CHF-lag, zur Anlage. Die Gesellschaft durfte zudem noch uber nicht unerhebliche stille Reserven im Anlagevermogen verfugen. Als Indiz kann der Brandversicherungswert der Gebaude von 110 Mio. CHF bei einem Bilanzwert von 22,5 Mio. CHF dien. Da eine Realization dieses Werts nur sehr schwer moglich sein wird, sind die Aktien nur fur diejenigen Anleger interessant, die ein Faible for Substanztitel besitzen und auf Dividendenzahlungen verzichten konnen oder wollen. Sofern der Turnaround i Kongressgeschaft eines Tages gellingt und auch der Casino der Abwartstrend stop kan, er en av de mest kjente opplevelsene i Buchwert denkbar.